icon_tabelle Created with Sketch. icon_table Created with Sketch. arrow-downCreated with sketchtool. arrow-left Created with Sketch. arrow-right Created with Sketch. button Created with Sketch. closeCreated with sketchtool. facebook Created with Sketch. google-plus Created with Sketch. icon_tabelle Created with Sketch. icon_table Created with Sketch. linked-in Created with Sketch. movie_play Created with Sketch. search Created with Sketch. audio-pause Created with Sketch. audio-play Created with Sketch. lightbox-navigation-left Created with Sketch. lightbox-navigation-right Created with Sketch. twitter Created with Sketch. xing Created with Sketch.
arrow-downCreated with sketchtool.
Balkanperle:

EOS etabliert professionelles Inkasso in Montenegro

map_unentdecktes_land_montenegro Created with Sketch.

NEUER STANDORT
Bis 2016 gab es in Montenegro keine professionellen Inkassodienstleister. Dann kam EOS. Besonders bei internationalen Konzernen ist das Know-how der Experten gefragt.

Montenegro gilt als Geheimtipp unter Europas Reisezielen: 2016 besuchten 1,7 Millionen ausländische Touristen den Balkanstaat mit 625.000 Einwohnern, 6,2 Prozent mehr als im Vorjahr. Auch dank des Tourismus liegt Montenegros Wirtschaft auf Erholungskurs.

Zumindest in einem Punkt haben viele montenegrinische Unternehmen allerdings Nachholbedarf: beim professionellen Forderungsmanagement. „Firmen fehlen oft das Wissen und die Kapazitäten, um Schuldner individuell und professionell anzusprechen“, erklärt Branchenkennerin Katerina Bosevska. Sie führt die Geschäfte von EOS Montenegro, von EOS Matrix Mazedonien und dessen Niederlassung im Kosovo.

Seit seiner Gründung im Juni 2016 ist EOS Montenegro das einzige professionelle Inkassounternehmen im Land. „Wir haben völliges Neuland betreten“, so Bosevska. In Montenegro gibt es keine öffentlich verfügbaren Daten zu Schuldnern, die es erlauben, deren Verhalten zu analysieren. „Deshalb führen wir nun persönliche Gespräche mit säumigen Zahlern, um Schuldnerprofile aufzubauen“, erklärt die Geschäftsführerin.

Qualität spricht sich herum

Der gute Ruf der EOS Gruppe hat sich insbesondere bei international agierenden Kunden bis nach Montenegro herumgesprochen. So hat das Unternehmen unter deren lokalen Niederlassungen schnell Kunden gewonnen. Beispielsweise betreut EOS 80 Prozent des Inkassos der Telekom Montenegro, einer Tochter der Deutschen Telekom. „Wir sind sehr zufrieden mit der Zusammenarbeit. EOS Montenegro erfüllt all unsere vorab definierten Bedingungen an ein modernes Forderungsmanagement“, sagt Customer Finance Managerin Ana Milovic.

Auch die Addiko Bank Mazedonien, die zu einer internationalen Finanzgruppe mit Sitz in Wien gehört, baut auf die Experten. „Das Team von EOS reagiert flexibel und zeitnah auf unsere Bedürfnisse und zeigt viel Verständnis für unsere Entscheidungsprozesse“, betont Nikola Boskovic, Geschäftsführer Retail Risk Management & Collection.

Künftig möchte Bosevska verstärkt auch größere Forderungspakete von regionalen Banken kaufen. Ihr Ziel: „Wir wollen uns weiter als zuverlässiger, international erfahrener Partner im Forderungsmanagement etablieren, der die gute Reputation seiner Auftraggeber wahrt.“